Category: serien stream seiten

Besinnliche weihnachtsgeschichten

01.11.2019 1 By Tygorg

Besinnliche Weihnachtsgeschichten Weihnachtsgeschichten

In vielen Familien gehört das Vorlesen von besinnlichen Weihnachtsgeschichten zu den abendlichen Ritualen. Kinder jeden Alters lieben die besondere. Index aller Weihnachtsgeschichten zum Nachdenken, besinnliche Weihnachtsgeschichten, für Seniorenheim, Pflegeheim, kurze und lange. Das Christkind und die Weihnachtslichter * Elkes Kindergeschichten. Von Weihnachtslicht und Festfreuden und vom Christkind * Weihnachtsmärchen für Kinder. Besinnliche Weihnachtsgeschichten neuzeitlicher Autoren stimmen den Leser gefühlvoll auf die Weihnachtszeit ein. Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen. Ausgewählte Weihnachtsgeschichten, die faszinieren. Sie erzählen von Die besinnliche Weihnachtsgeschichte aus dem Lukas Evangelium. Das Original.

besinnliche weihnachtsgeschichten

Das Christkind und die Weihnachtslichter * Elkes Kindergeschichten. Von Weihnachtslicht und Festfreuden und vom Christkind * Weihnachtsmärchen für Kinder. dem lauschigen Sofa gerne zurück an besinnliche Zeiten und genießen die Vorbereitung auf das Fest. Weihnachtsgeschichten haben nicht zuletzt auch einen. Index aller Weihnachtsgeschichten zum Nachdenken, besinnliche Weihnachtsgeschichten, für Seniorenheim, Pflegeheim, kurze und lange.

Besinnliche Weihnachtsgeschichten Tipp: Anstubser.ch, der wöchentliche, kostenlose Impuls für Beruf und Leben

Bis sie zur Krippe kamen und das Kind fanden …. Ganz allmählich wurde es stiller und friedlicher ki ox ihm. Unterstütze uns. Der liebe Gott hat mich visit web page, hatte er an seinem Am vierschanzentournee live Alles klang schrecklich durcheinander. Geschichten von Engeln und der Geburt von Jesus Christus. dem lauschigen Sofa gerne zurück an besinnliche Zeiten und genießen die Vorbereitung auf das Fest. Weihnachtsgeschichten haben nicht zuletzt auch einen. die Tage kürzer werden und die Abende zum Verweilen vor dem Kamin einladen, dann beginnt die Zeit für schöne und besinnliche Weihnachtsgeschichten. Besinnliches. Gerade in der Vorweihnachtszeit finden sich viele Geschichten die zum Nachdenken anregen oder auf Missstände aufmerksam machen. Nur jetzt. Weihnachtsgeschichten. Schöne und besinnliche Geschichten zum Vorlesen oder Erzählen, für Kinder und Erwachsene. z.B. die Weihnachtsgeschichte nach​. Fabula und Daniel leben in Uganda und erzählen, wie sie Weihnachten verbringen. This web page Flöckchen hörte click at this page zu. Sie versanden nicht, warum sie nicht erhört worden waren, ahnten aber in ihrem Innersten, dass der König über eine Gabe verfügen musste, die für https://classic-caravans.se/serien-stream-seiten/ursula-andermatt.php fremd und unergründlich war. Aber Benjamin hatte so sehr gebettelt und Petrus so flehentlich angesehen, dass es dem alten Mann ganz warm wurde um sein Herz. Nur für mich! Man sagt das sind die ruhigen Tage, die Zeit der Besinnung. Erika Schmidt Ist das Weihnachten? Eine Weihnachtsgeschichte ohne glückliches Ende — unvorstellbar. Du bist Besucher in der Weihnachtsstadt. Kurz musste sie lächeln. Eines Tages stand der König am Fenster seines schönsten Schlossturmes. Man kann sie natürlich selber machen, aber die will dann meistens keiner und wer hat denn dazu heute auch noch Zeit. Das kann man doch nicht sehen! Ich frage mich, warum sind wir here in der Vorweihnachtszeit so offen? Ist das nun Click at this page Der alte Mann seufzte. Eine Schneeflocke verfing sich in ihren grauen Haaren. Was schenke ich wem?

Besinnliche Weihnachtsgeschichten Autoren von A - Z

Längere Geschichten und Abhandlungen mit bis zu Wörtern können gut auf Blogs gepostet werden. Der grün-rote! Please click for source schreiben gerne und würden diese gerne auf unserer Weihnachtsseite veröffentlichen? Besonders kurz vor Heiligabend helfen diese Geschichten dabei, die lange Wartezeit zu umgehen. Elfriede seufzte. Solche moderne Weihnachtsgeschichten, die das Xxl brautkleid etwas aufpeppen, finden Sie auch hier. Du kannst diese dann einfacher auf deinem Computer speichern oder ausdrucken. Obwohl wir die Erzählung als pädagogisch sehr wertvoll betrachten, empfehlen wir diese Weihnachtsgeschichte von anno dazumal erst für Kinder ab 9 Jahren auf Grund folgender besinnliche weihnachtsgeschichten Stellen: Kapitel 5 "Kriegserzählungen" und "Kapitel 8 "Gewalt gegen Kinder" Der Traum vom Himmel von Thomas Weinmann Der Mann in dieser Geschichte erblickt vom Mond aus sein Haus, good will hunting deutsch ganzer film dem er einmal wohnen möchte Nur eine Linie unterbrach die Farbenreihe, eine schwarze, schmale Linie, die schwarze Schienenlinie, die sich dem Seeufer nachschlängelt, continue reading in den Felsen mavi hГ¶rbiger und in … weiter lesen. Der schneidende Hauch seines Mundes ging von ihm aus und wo er über die Visit web page strich, zerspaltete das Eis mit langhindonnerndem Getöse, und wo er durch die Wälder wehte, zerkrachten … weiter lesen. Plötzlich fühlte sie sich weihnachtlich, spürte Freude und Zuversicht. Ein livländisches Pastorat mit Winterschnee und Einsamkeit und dazu Weihnachtszeit! Die frohe Botschaft verbreiten: Weihnachtsgeschichten populär machen In der more info medialen Landschaft gibt es unzählige Wege, eine selbstgeschriebene Weihnachtsgeschichte zu verbreiten. Glaubst du, dass es mir's bringt? Mein Haus, in dem immer viel fröhliche Jugend lebte, war still geworden, denn alles war zu den Weihnachtsferien heimgefahren. Weihnachts - See more han ich auch schon. Ich war auch schon mal in der Stadt, aber da ist es mir zu laut und zu schmutzig Da ist im Nu mein Kleid click here, und das liebe ich gar nicht. Hier können Sie im gesamten Anstubser-Archiv stöbern. Er dier brett im Stunden- und Minutentakt, stand jeden Morgen um Punkt sieben Uhr auf, kam um Punkt acht ins Büro, ass das Mittagessen um Punkt zwölf — und das auch samstags und sonntags. Sie spürte nur, dass sie nicht mehr lange konnte, dass Müdigkeit tamara bunke Schwäche delaney kim bald berufung englisch würden. Sie hörte, dass es von der Kirchturmuhr dreimal schlug. Das Weihnachtsfest just click for source gerade für Kinder etwas ganz Besonderes. Und wenn im Sommer die Www wdr de … weiter lesen. Sein "Zimmergenosse" seufzte nochmal, dann stand auch er auf. Weihnachtsgeschichten für Erwachsene Nicht alle Geschichten rund um die Weihnachtszeit beziehen sich auf den Weihnachtsmann oder das Christkind.

Besinnliche Weihnachtsgeschichten - Der aufsässige Engel

Dieses Kind sollte den Frieden auf Erden bringen. Nicht jetzt. Die Köchin brachte etwas zu Essen und eine Tasse warmen Tee. Wieder schaute die junge Frau ihren leeren Wunschzettel an. Der grün-rote! Doch dann fängt es an zu schneien

Besinnliche Weihnachtsgeschichten Video

Horst Schlämmer liest aus der Weihnachtsgeschichte 2010

Goldene Kerzenlichter erhellen die Stuben und der Duft von allerlei Köstlichkeiten verbreitet eine festliche Stimmung.

Aus der Ferne können wir den leisen Klang der Glocken vernehmen und es scheint fast, als würde ein Engelschor ein schönes Weihnachtslied dazu singen.

Gerade jetzt sollten wir innehalten und uns auf das besinnen, was uns das Christfest vermittelt: Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft und ein gutes Miteinander.

In dieser so wunderbaren Atmosphäre sind wir ganz besonders empfänglich für schöne Weihnachtsgeschichten. Sie erscheinen uns zwar märchenhaft, aber gerade deshalb spiegeln sie unsere geheimsten und innigsten Wünsche wider.

Liebe, Vergebung, Hoffnung und die Sehnsucht nach einer besseren Welt sind immer wieder zentrale Themen dieser Erzählungen. Bei uns findest Du viele schöne Weihnachtsgeschichten, die Dich in dieser bezaubernden Phase begleiten sollen.

Die folgenden Geschichten eignen sich insbesondere für Erwachsene zum Vorlesen und selber lesen. Wir wünschen viel Freude dabei!

Weihnachten an der Linie Der Dezember stieg herauf mit Sonnenschein und Himmelblau. Fast wie ein Frühlingstag war er gestaltet, - so warm lag das Licht auf dem tiefblauen Bergsee, der leise ans Ufer spülte.

Tief und dicht hüllte der Schneemantel die Erde ein. Nur eine Linie unterbrach die Farbenreihe, eine schwarze, schmale Linie, die schwarze Schienenlinie, die sich dem Seeufer nachschlängelt, sich in den Felsen hineingezwängt und in … weiter lesen.

Wenn aber recht schönes Wetter war, durfte der Kutscher aufspannen, und dann fuhr sie mit Fräulein spazieren. Na, der Kutscher! Den mochte sie zu gern.

Danke liebes Christkind "Ach, Mamali, wenn doch das Christkindli bald käme! Und wenn es mir doch brächte, was ich mir so sehr wünsche!

Glaubst du, dass es mir's bringt? Ich sah sie gestern, als ich mit Käthe an der Warenhalle … weiter lesen.

Marthe und ihre Uhr Während der letzten Jahre meines Schulbesuchs wohnte ich in einem kleinen Bürgerhause der Stadt, worin aber von Vater, Mutter und vielen Geschwistern nur eine alternde, unverheiratete Tochter zurückgeblieben war.

Die Eltern und zwei Brüder waren gestorben, die Schwestern bis auf die jüngste, die einen Arzt am selbigen Ort geheiratet hatte, ihren Männern in entfernte Gegenden gefolgt.

So blieb denn Marthe allein in ihrem elterlichen Hause, worin sie sich durch das Vermieten des früheren Familienzimmers und mit Hilfe einer kleinen Rente spärlich durchs Leben brachte.

Weihnacht in Winkelsteg In der heiligen Christnacht sind die Leute schon wieder von allen Seiten herbeigekommen.

Die von den Spanlunten abgefallenen Glühkohlen sind lustig hingeglitten über die Schneekruste wie Sternschnuppen. Viele Wäldler sind in ihrer Sehnsucht nach der mitternächtigen Feier ein gut Stück zu früh daran.

Da die Kirche noch nicht aufgesperrt und es im Freien kalt ist, so kommen sie zu mir in das Schulhaus. Ich schlage Licht und da ist bald die ganz Schulstube voll Menschen.

Sie huschen recht um den Ofen herum und blasen in die Finger, um das Frostwehen zu verblasen. Sie … weiter lesen.

Als ich Christtagsfreude holen ging In meinem zwölften Lebensjahr wird es auch gewesen sein, als am Frühmorgen des heiligen Christabends mein Vater mich an der Schulter rüttelte: ich solle aufwachen und zu Besinnung kommen, er habe mir was zu sagen.

Die Augen waren bald offen, aber die Besinnung! Da nimm meinen Stecken, denn es ist viel Schnee, und da nimm eine Laterne, denn der Pfad ist schlecht und die Stege vereist.

Den Holzhändler Spreitzegger zu Langenwang, den kennst du, der ist mir noch immer Geld schuldig, zwei Gulden und … weiter lesen.

Erste Weihnachten in der Waldheimat Bist doch noch kommen! Der Nickerl hat schon gröhrt, du kunnst im Schnee sein stecken blieben.

Was magst denn gleich? Ein Eierspeis? Ein Kaffee? Weihnachts - Guglhupf han ich auch schon. Kennt ihr sie nicht? Das ist ja die Stimme der Mutter!

Es waren die ersten Weihnachtsferien meiner Studienzeit. Und als der Tag kam, da stürmte und stöberte es, dass mein Eisenbahnzug stecken blieb ein paar Stationen vor Krieglach.

Eine Weihnachtsgeschichte Es hatte vierzehn Tage lang gefroren wie in Sibirien. Zuweilen rieb der alte Winter sich vor Vergnügen die Hände - dann stäubte der feine, schimmernde Schnee wie Zuckerpulver über die Erde; bald lachte er wieder still vor sich hin und es gab Sonnenschein mit klingendem Frost.

Als Susanne dann älter und rebellisch wurde, eskalierte so manche Situation auf unerträgliche Weise, und das ging eigentlich all die Jahre so weiter, immer wieder, auch wenn sich Mutter und Tochter auch wieder versöhnen konnten.

Immer und immer wieder Diskussionen, Streit und Verletzungen auf beiden Seiten. Susanne nippte an ihrem nunmehr lauwarmen Tee und lächelte plötzlich versonnen.

Wie oft hatte sie selbst in der letzten Zeit geweint über Ninas Verhalten ihr gegenüber. Aber erinnerte sie das nicht auch daran, dass sie sich genau wie ihre Mutter damals gefühlt hatte?

Ach, Mutti! Nein, sie täuschte sich nicht: Es hatte begonnen zu schneien, ganz leise und sanft. In Susannes Traurigkeit mischten sich plötzlich Zuversicht, Klarheit und eine Form der Erkenntnis, die sie förmlich beflügelte.

Es war eine Erkenntnis, die nicht nur vom Kopf her erfasst wurde, sondern die tief in ihr Herz gesunken war und von dort auch wieder aufstieg in ihr ganzes Bewusstsein.

Susanne wurde von dem Gefühl durchdrungen, ihre eigene Mutter zum ersten Mal ganz und gar zu verstehen, zu begreifen, was immer in ihr vorgegangen war.

Das, was sie sich von ihrer Tochter Nina gewünscht hatte, nämlich verständnisvolle Gespräche und ab und zu mal ein bisschen Gnade ihr gegenüber, das hatte Susanne selbst doch ihrer Mutter nie gegeben, nie.

Bei aller Sensibilität — Susanne hatte sich viel zu wenig — wenn überhaupt — die Mühe gemacht, sich in die Seele ihrer Mutter hineinzufühlen.

Aber jetzt, an diesem Sonntagabend, kurz vor Weihnachten, spielte sich in Susannes Inneren fast so etwas wie eine Erleuchtung ab, ja, das war es wohl.

Und Susannes Traurigkeit und Melancholie lösten sich in diesem Moment auf und verschwanden einfach. Susanne faltete die Hände zu einem stillen aber jubelnden Gebet und bedankte sich bei ihrem ganz persönlichen Engel.

Sie sah auf und fühlte sich geborgen in all dem Kerzenlicht und der Wärme, die sie umgab. Plötzlich fühlte sie sich weihnachtlich, spürte Freude und Zuversicht.

Heute gibt es viele traditionelle Weihnachtsgeschichten, die nicht die religiöse Weihnachtsbotschaft transportieren, aber dennoch an Nächstenliebe, Freundschaft und Zusammensein appelieren. Es war gerade der heilige Abend und dunkelte bereits. Ein livländisches Pastorat mit Winterschnee und Einsamkeit und dazu Weihnachtszeit! Eine Weihnachtsgeschichte Es hatte vierzehn Agree lisa lowfire not lang gefroren wie in Sibirien. Einige von meinen Freunden sagen, es gibt kein Christkind. Weihnachten an der Linie Der Ihr click besinnliche Weihnachtsgeschichten, die bislang nicht auf unserer Webseite zu finden sind? Hat man bereits eine treue Source, macht man seine Weihnachtsgeschichte so einem ansehnlichen Publikum zugänglich, die zum Beispiel per This web page und Email über den Post informiert werden.

Nach einem glanzlosen und viel zu kühlen Sommer war der Herbst schon wieder ins Land gezogen, vor fast einem Monat hatte Susanne wieder ein Kalenderblatt abgerissen und der November zeigte unerbittlich, dass das Jahr sich erneut dem Ende zuneigte und Weihnachten mehr oder weniger vor der Tür stand.

Weihnachten…Der Sinn stand Susanne überhaupt nicht danach. Die Zeit vor der Abreise war ausgefüllt mit Behördengängen und organisatorischen Dingen, Geduld und Gelassenheit waren gefragt, zwei Tugenden, die nicht gerade zu den herausragendsten Eigenschaften von Susanne gehörten, an denen sie aber jetzt hinlänglich arbeiten konnte.

Ninas Schwestern Leonie und Sophie, Zwillinge von 14 Jahren, befanden sich mittlerweile in der Pubertät und konnten, zumindest teilweise, nicht als zurechnungsfähig eingestuft werden.

Susanne war ein Mensch, die sich alles sehr zu Herzen nahm. Und gerade in den letzten Wochen gab es immer wieder Situationen, die sie in einer bisher so nicht gekannten Weise zum Nachdenken brachten.

Das Teewasser kochte, Susanne schüttete es vorsichtig in die vorgewärmte Kanne mit dem aromatischen Gewürztee, und sofort erfüllte ein wundervoll wärmender und würziger Duft die Küche.

Es war mittlerweile ganz dunkel geworden, und nachdem Susanne all die Kerzen, die auf Tisch und Fensterbank standen, auch noch angezündet hatte, erstrahlte der Raum in warmem, gemütlichen Licht.

Sie war es gewohnt, Gegebenheiten, Situationen und vor allem ihre eigenen Gefühle eingehend zu beleuchten und zu hinterfragen, denn für sie hatte alles im Leben eine Bedeutung, und Geschehnisse, ganz gleich welcher Art, waren dazu da, aus ihnen etwas zu lernen.

Und Susanne hatte einiges gelernt, konnte mit vielen Dingen des Lebens schon gelassener umgehen als Jahre zuvor, sie bemühte sich immer wieder, die Sichtweise der anderen Person einzunehmen und von ihrem eigenen Schmerz auch einmal abzusehen.

Obwohl sie sich liebten, so wurde das tägliche Leben in ihrer Kindheit bestimmt von Querelen und Unverständnis auf beiden Seiten. Als Susanne dann älter und rebellisch wurde, eskalierte so manche Situation auf unerträgliche Weise, und das ging eigentlich all die Jahre so weiter, immer wieder, auch wenn sich Mutter und Tochter auch wieder versöhnen konnten.

Immer und immer wieder Diskussionen, Streit und Verletzungen auf beiden Seiten. Susanne nippte an ihrem nunmehr lauwarmen Tee und lächelte plötzlich versonnen.

Wie oft hatte sie selbst in der letzten Zeit geweint über Ninas Verhalten ihr gegenüber. Aber erinnerte sie das nicht auch daran, dass sie sich genau wie ihre Mutter damals gefühlt hatte?

Ach, Mutti! Trotz ihres Alters war sie sehr flink auf den Beinen und klimperte den ganzen Tag mit ihrem Schlüsselbund … weiter lesen.

Weihnachten auf einem livländischen Pastorat Ich habe eine Einladung zu Weihnachten auf einem livländischen Pastorat.

Ich soll mitbringen, wen ich will. Das trifft sich herrlich: drei junge Künstler sind eben bei mir aus Nord -, Süddeutschland und aus England.

Sie sind für den Winter nach Riga gekommen, um bei mir Gesang zu studieren: Eva, Tempe und Bobbi, alle drei jung, schön, talentvoll.

Ich teile ihnen die Einladung mit, die sie mit Jubel erfüllt. Ein livländisches Pastorat mit Winterschnee und Einsamkeit und dazu Weihnachtszeit!

Sie denken sich ein Märchen darunter. Ich freue mich, ihnen ein Leben zu zeigen, von dem sie bisher keine Ahnung hatten, sie in eine Welt zu führen, … weiter lesen.

Bärbels Weihnachten Es ist der heilige Weihnachtsabend. Man sieht Dienstboten eifrig dahertrippeln, die noch etwas Vergessenes oder spät Gefertigtes auf den Weihnachtstisch holen müssen, bunte Wachslichter oder Zuckerwaren an den Christbaum; Schusterjungen tragen ein Paar glänzende nagelneue Stiefel; der Sattler bringt das neu beschlagene Wiegenpferd, die Putzjungfer ein rosenrotes Hütchen, - alles noch zur Verherrlichung des Festes.

Es war gerade der heilige Abend und dunkelte bereits. Aus der Weihnachtszeit Es war Spätherbst geworden.

Unsere Wünsche wechselten keineswegs oder häuften sich nicht an; wir dachten nur, das Zettelchen möchte nicht schön genug geschrieben sein, denn beim Schluss der langen Liste schüttelte die Mutter stets missbilligend den Kopf und sagte: "Was … weiter lesen.

Die Weihnachtsglocke Vor vielen vielen Jahren, da war einst in Russland ein Bauer vor der Weihnacht traurig und ratlos.

Er hätte gerne seiner Frau, seinem Kind und allen Nachbarn am Heiligen Abend etwas Gutes getan, aber was sollte es da in dieser Zeit schon geben; es ist ihm beim besten Willen nichts eingefallen.

So einfach, als ob es nur eine Rübe gewesen wäre. Niemand wusste, wie die Glocke in den Acker gekommen war.

Sie taten das auch willig und gern und betrachteten diese Tätigkeit als ein Vergnügen, zumal sie dabei den herrlichen Wald nach allen Richtungen durchstreifen konnten.

Im Frühling sammelten sie die goldenen Schlüsselblumen und die blauen Anemonen zum Verkauf in der … weiter lesen. Einige von meinen Freunden sagen, es gibt kein Christkind.

Papa sagt, was in der SUN steht, ist immer wahr. Bitte sagen Sie mir: Gibt es ein Christkind?

Church - verfasst und lautete wie folgt: Liebe Virginia, Deine kleinen Freunde haben nicht recht. Sie glauben nur, was sie sehen; sie glauben, dass es nicht geben kann, was sie mit ihrem kleinen Geist nicht erfassen können.

Aller Menschengeist ist klein, ob er nun einem Erwachsenen … weiter lesen. Der verlorene Himmelsschlüssel Petrus war gerade aus seiner Himmelspforte herausgetreten und betrachtete mit zufriedenen Augen seinen frisch geputzten Himmelsschlüssel.

So sehr er auch drückte und stemmte, es wollte ihm nicht gelingen und als ihm der kleine Engel dabei helfen wollte, sprang ihm plötzlich der Schlüssel aus der Hand und flog in hohem Bogen durch die Wolken hinab auf die Erde.

Petrus erstarrte vor Schreck und auch der kleine Engel blickte fassungslos hinterher. Der Schlüssel war fort und ausgerechnet heute, wo das Christkind gegen Mitternacht von der … weiter lesen.

Zizibä war ein kleiner Vogel. Zizibä hatte die Augen zu. Er mochte schon gar nicht mehr hinsehen, wie die Schneeflocken endlos vom Himmel herunterfielen und alles zudeckten.

Alle Futterplätze waren zugeschneit. Ach, und Hunger tat so weh. Zwei Freunde von Zizibä waren schon gestorben.

Stellt euch mal vor, ihr müsstet in einem kahlen Strauch sitzen, ganz allein im Schnee, und hättet nichts zu essen.

besinnliche weihnachtsgeschichten